Welcher Honig ist der Beste? Ihr habt abgestimmt!

Geposted von Kristina Luft Kristina Luft |
Welcher Honig ist der Beste? Ihr habt abgestimmt!
Inhaltsübersicht
    Bio Rapshonig

    Ob sich die Frage danach, welcher Honig “der Beste” ist, so einfach beantworten lässt? Einfach sicher nicht, immerhin hat jeder Honigfreund seine eigenen Vorlieben. Cremig zart oder doch lieber flüssig? Kristallisiert oder klar? Geschmacklich herb oder doch lieber blumig? Heimisch regional oder mit dem Hauch des Exotischen? Oder ist “der beste Honig” schlicht der Teuerste? Fragen über Fragen.

    Da wir uns im Team auch nicht ganz auf einen Honig festlegen konnten, haben wir kurzerhand beschlossen eine Honig-Umfrage zu machen und einfach unsere Kunden zu fragen. Bei unserer Umfrage haben rund 300 Personen mitgemacht und das Ergebnis ist ziemlich eindeutig geworden - aber seht selbst. 

      

    Das sind die besten Honigsorten

    Von den rund 300 Teilnehmern sprachen sich 56 für Waldhonig (findest du z.B. hier bei uns im Shop) aus, immerhin ein stolzer Anteil von fast 19 Prozent. Gleich danach folgte mit fast 12 Prozent (35 Stimmen) Akazienhonig. 

    Allgemeiner Blütenhonig folgt mit 26 Stimmen (fast 9 Prozent). Sommerblüten- und Rapshonig mit 24 Stimmen (8 Prozent).

    Auf einen erstaunlichen Anteil von 21 Stimmen brachte es der neuseeländische Manuka Honig (7 Prozent), sowie der Lavendelhonig. Lindenhonig mit jeweils 15 Stimmen (5 Prozent).

    🐝 Gewusst? Es bestehen 89 Prozent der Befragten auf Bio-Qualität und genauso viele nutzen Honig neben dem kulinarischen Genuss als Hausmittel, meist bei Husten oder Halsschmerzen.

     

    Welcher ist der beste Honig

    In der oberen Grafik haben wir die besten Honigsorten nochmals in der Favoriten-Reihenfolge für euch aufgeführt. Was die Honige unserer Meinung nach so besonders macht, erfahrt ihr im Folgenden.

    1. Waldhonig
      Die Nummer 1 hat uns sehr überrascht, aber wundert uns nicht. Charakteristisch für einen Waldhonig ist seine dunkle Farbe und seine klare, flüssige Konsistenz. Beim Waldhonig handelt sich um einen Honigtauhonig, dessen Glukosegehalt niedriger ist als bei einem Sommerblütenhonig zum Beispiel. Deshalb kristallisiert er in der Regel kaum bis gar nicht.
      Wir genießen unseren herb-aromatischen Waldhonig am liebsten auf einem Brötchen oder in einem leckeren Salat-Dressing. 
      Hier erfährst du mehr über unseren BIO-Waldhonig.
    2. Akazienhonig
      Der Akazienhonig hat eine ähnliche Konsistenz wie der Waldhonig - flüssig und klar. Im Vergleich zu einem Sommerblüten-oder Rapshonig, bleibt diese Konsistenz auch etwas länger erhalten. Wir merken schon - die Favoriten der Umfrage sind auf jeden Fall klare, flüssige Honigsorten.
      Der Akazienhonig hat einen mild-süßen Geschmack, weshalb er sich auch prima als Brotaufstrich, fürs Müsli oder zum Selbermachen von Limonaden oder Eistee eignet. 
      Hier erfährst du mehr über unseren BIO-Akazienhonig
    3. Blütenhonig
      Es gibt viele sortenreine Blütenhonige (wie z.B. Raps) oder auch gemischte Blütenhonige wie den Sommerblüten-Honig hinter dem sich eine Vielfalt an unterschiedlichen Blüten verbirgt. Wir glauben dass bei den Antworten der Umfrage eher letzteres gemeint war - führen den Blütenhonig jedoch trotzdem extra auf, da es auch hier unterschiedliche gibt. Und dem Waldhonig kann sowieso keiner den 1. Platz streitig machen - auch wenn man Blütenhonig und Sommerblüte hier zusammen nehmen würde :)

    4. Sommerblüten- und Rapshonig
      Diese beiden Honigsorten gehören zu den klassischen, deutschen Honigsorten. Wer hat nicht schonmal ein strahlend, gelbes Rapsfeld gesehen? Hier findet man dann auch meist irgendwo ein paar Bienenstöcke in der Nähe. 
      Sowie unser Raps- als auch unser Sommerblütenhonig kristallisieren sehr schnell, weshalb wir beide nach der Ernte cremig rühren lassen. Manche unserer Umfrage-Teilnehmer mögen cremig gerührte Honigsorten besonders als Brotaufstrich, da diese nicht so schnell zerlaufen. 
      Erfahre hier mehr über unseren unseren BIO-Sommerblütenhonig & BIO-Rapshonig.
    5. Lavendel- und Manuka Honig
      Diese zwei Honigsorten könnten geschmacklich unterschiedlicher nicht sein. Wer den Duft von Lavendel mag, wird den Lavendelhonig lieben. Dieser Duft und der Geschmack erinnern direkt an einen Lavendelstrauch. Der Honig gibt jedem Gericht das gewisse extra und eignet sich einfach zum Schlemmen. Ihr merkt schon - Lavendelhonig ist einfach mein Lieblingshonig.
      Manuka hingegen wird jedoch aus den Blüten der Südseemyrte gewonnen, welche es vor allem in Neuseeland oder Australien gibt. Echter Manuka Honig hat einen messbaren Gehalt an MGO (Methylglyoxal), was ihn auch so kostbar und teuer macht. Für's Honigbrot fast zu schade, wird er auch oft als Hausmittel für verschiedene Bereiche genutzt. 
      Hier erfahrt ihr mehr über unseren BIO-Lavendelhonig und Manuka Honig.
    6. Lindenblütenhonig 
      Charakteristisch ist der Honig für seinen kräftigen Geschmack und kristallisiert im Vergleich zu einem (Misch-)Blütenhonig relativ spät. Unser BIO-Lindenblütenhonig wird jedoch direkt nach der Ernte cremig gerührt, so mögen wir ihn einfach am liebsten.
      Hier erfährst du mehr über unseren BIO-Lindenblütenhonig.

     

    Welche Fragen haben wir gestellt?

    Natürlich interessierte uns nicht nur, welches der Lieblingshonig ist. Vielmehr fanden wir es ganz spannend zu erfahren, wie oft unsere Kunden ihren Honig genießen und in welcher Form - also ob auf dem Brot, im Tee oder sogar als Hausmittel. Die Auswertung dafür findet ihr bald in einem separaten Blogbeitrag. 

    Auch die zahlreichen Anregungen auf die Frage, welcher Honig in unserem Shop “vermisst” wird haben uns teilweise überrascht. 

     

     

    Diese Honige vermisst ihr

    Wir freuen uns sehr, dass die Frage: “Welche Honigsorte(n) vermisst du bei uns im Shop?” so rege beantwortet wurde. 

    So zeigt sich, dass wir uns auf die Suche nach einem Bio-Imker machen müssen, dessen Bienen sich in den Sträuchern der Thymianpflanze tummeln. Denn die Nachfrage nach Thymianhonig war sehr groß. Auch ein Tannenwaldhonig, Orangenblütenhonig, Löwenzahnhonig, Kornblumenhonig, sowie Kastanienhonig vermisst ihr noch auf unserem Shop. 

    Wurde dein Lieblings- oder Wunschhonig nicht in diesem Blogbeitrag erwähnt? Dann schreibe gern in die Kommentare welchen Honig du auf unserem Shop vermisst oder welcher dein liebster Honig ist.

     

    Unser Fazit

    Uns hat es einen Riesenspaß gemacht, die Fragen an euch auszuwählen, die Antworten zu sehen und die Auswertung zu überblicken. Ganz lieben Dank an alle Teilnehmer und ihr könnt euch sicher sein, dass wir uns eure Kritik sehr zu Herzen nehmen und uns natürlich über jedes Lob riesig gefreut haben!

     

     

     

    Probiere die besten Honige

    Kristina Luft
    Über den Autor
    Kristina Luft

    Kristina ist bei beegut seit Stunde 0, trinkt mehr (Wild-)Kräutertees als Wasser, ist stolze Besitzerin eines Hochleistungsmixer mit 3 PS (!) und überzeugt von dem Grundsatz "food is medicine".

    Wer ist beegut?

    Wir sind ein junges Unternehmen aus der Ostalb, unsere zwei Gründer entdeckten vor einiger Zeit Bienenprodukte für uns.

    Zu unserer Begeisterung gesellte sich recht schnell großes Erstaunen hinzu - warum sind Bienenprodukte trotz ihrer ausgezeichneten Eigenschaften in der breiten Bevölkerung doch recht wenig bekannt? Genau hier wollen wir ansetzen!

    Unsere Mission ist es Bienenprodukte (mit Beiträgen wie diesen) wieder bekannter zu machen!

    Neugierig geworden?
    Hier kannst du unsere Produkte kennen lernen.

    Folge uns auf Instagram #beegut