Manuka Honig für Hunde

Geposted von Hannes Borst

manuka honig bei hunden

Inhaltsübersicht

    Manuka Honig für Hunde? Normalerweise sind für Hunde die meisten “menschlichen” Nahrungsmittel tabu, vor allem wenn es um Süßes geht. Obwohl Honig ebenfalls zu den süßen Nahrungsmitteln gehört, können Hunde davon kleine Einheiten verzehren und so sogar von den positiven Eigenschaften des Bienenproduktes profitieren. Das gilt besonders, wenn es sich um Manuka Honig handelt. Unser Manuka Honig enthält 400+ MGO, hat also viele der wertvollen Eigenschaften. 

    Honig als Heilmittel? 

    Die wissenschaftlichen Meinungen über die Heilwirkung von Honig gehen auseinander. Fakt ist jedoch, dass der neuseeländische Manuka Honig Inhaltsstoffe enthält, die so in keinem anderen Honig vorkommen. So etwa Methylglyoxal, ein Zuckerabbauprodukt mit keimhemmender Wirkung, welcher ausschliesslich in hoher Konzentration in diesem Honig vorkommt. Diese Charakteristik des Honigs machen sich Mediziner teilweise sowohl im Human- als auch im Veterinärbereich zunutze. Gerade im Bereich der Wundversorgung verhilft ein speziell aufbereiteter Manuka Honig dazu, schlecht heilende Wunden effektiv zu versorgen. 

    Hier findest du einige Studienergebnisse, die sich auf die keimhemmende Wirkung des Honigs konzentrieren: 

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4307217/

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24880005

    https://jcp.bmj.com/content/70/2/140

    Im “Hausgebrauch” kann Manuka Honig für Hunde ebenfalls gut eingesetzt werden. Bei kleinen Verletzungen oder Abschürfungen äußerlich, bei Husten oder Verdauungsbeschwerden innerlich. 

    Der Unterschied zwischen Manuka Honig und “normalem Honig”

    Manuka Honig stammt von der neuseeländischen Südseemyrte, der erste wichtige Unterschied zum herkömmlichen Honig. Dabei beinhaltet die Blüte der Südseemyrte (Leptospermum scoparium) keine außergewöhnliche Substanz. Interessanterweise bildet sich das antibakterielle, antivirale und antifungizide Methylglyoxal erst während der Reife des Honigs. Imker können den Gehalt im Honig messen - nicht jede Tracht beinhaltet die gleiche Menge des hochwirksamen Stoffes. Die Konzentration von Methylglyoxal erhöht sich während der Lagerung kontinuierlich. Erst, wenn sich der Wert nicht mehr weiter erhöht, wird der Honig abgefüllt und vermarktet. Das ist der Grund, warum es Manuka Honig mit unterschiedlichen Deklarationen gibt. Zu den Gängigsten zählen sicher Manuka Honig +250 und +400 MGO. Die Abkürzung MGO steht für Methylglyoxal und die Zahl gibt an, wieviel Milligramm pro Kilo Honig enthalten sind. In unserem Manuka Honig sind demnach mindestens 400 mg Methylglyoxal pro Kilo Honig enthalten. 

    Die Anwendungsmöglichkeiten bei Hunden

    Kleine Wunden, Abschürfungen, Ekzeme oder kleine Abszesse sprechen auf Manuka Honig gut an. Natürlich obliegt bei jeglicher Verletzung die erste Einschätzung dem Tierarzt, gerade bei Ekzemen oder Abszessen. Doch eine aufgeschürfte Pfote, ein Insektenstich oder die kleine Wunde vom Rosenbusch kann durchaus mit dem neuseeländischen Honig behandelt werden. 

    Innerlich hilft Manuka Honig dem Hund bei Husten, Halsschmerzen oder bei Magenbeschwerden. Die meisten Hunde fressen Honig sehr gerne, alternativ kann das Bienenprodukt auch unter etwas Futter gerührt werden. 

    Die Verabreichung bei Husten und Halsschmerzen

    Manuka Honig kann den Hustenreiz beim Hund lindern. Hier empfiehlt es sich, den Honig in einem leicht warmen Wasser aufzulösen und diese Mischung zum Trinken anbieten. Die Menge sollte bei einem mittelgroßen Hund einen Teelöffel pro Tag nicht überschreiten. 

    Bei Verdauungsstörungen

    Es kommt immer mal wieder vor, dass der vierbeinige Freund unter einem kurzzeitigen Durchfall oder einer Verstopfung leidet. Meist sind diese Beschwerden vorübergehend - falls sie länger als zwei Tage andauern, muss ein Tierarzt konsultiert werden. manuka Honig reguliert zwar nicht die Verdauung, doch oft rühren Unstimmigkeiten einfach daher, dass ein Ungleichgewicht der bakteriellen Besiedlung der Darmflora entstand. Etwa durch das Fressen “verbotener” Substanzen beim Gassi-Gang oder durch das Trinken aus der Pfütze. Hier kann Manuka Honig helfen, das Gleichgewicht wieder ins Lot zu bringen, da der neuseeländische Honig das antibakterielle MGO beinhaltet. 

    Äußerlich?

    Die äußerliche Anwendung erstreckt sich auf das Bestreichen der Wunde oder Abschürfung. Wichtig: Die Wunde vorab unbedingt säubern und bestenfalls desinfizieren. Am besten trägst du den Honig bei deinem schlafenden Hund auf - sofern möglich - damit er den guten Honig nicht gleich wieder ableckt.

    Wie viel Honig darf mein Hund bekommen?

    Wie schon angesprochen, mehr als einen Teelöffel sollten mittelgroße Hunde nicht bekommen. Bei kleinen Hunden reicht ein halber Teelöffel, bei großen darf es ein gut gefüllter sein. 

    Unser Manuka Honig

    Mit unserem Manuka Honig 400 + MGO hast du ein hochqualitatives, echt neuseeländisches Bienenprodukt mit 400 mg Methylglyoxal pro Kilo. Ausreichend also für leichte Verletzungen, für kleine Abszesse, für Abschürfungen der Pfote oder für Ekzeme. Auch bei innerlichen Beschwerden bakterieller oder viraler Art ist die MGO-Konzentration hoch genug, um sicht- und spürbare Resultate zu liefern.


    Diesen Post teilen



    ← Älterer Post


    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.


    Folge uns auf Instagram #beegut