Honig ohne Zucker? Gibts das?

Geposted von Hannes Borst am Dez 27, 2018

honig zuckerfrei

Inhalts├╝bersicht

    Vorneweg: Echter Honig ohne Zucker - das gibt es nicht. Eigentlich gibt es auch keinen ÔÇťunechtenÔÇŁ Honig, zumindest w├Ąre dann die Bezeichnung irref├╝hrend und nicht erlaubt. Honig besteht haupts├Ąchlich aus unterschiedlichen Zuckerformen, die bereits im Bl├╝tennektar oder im Honigtau enthalten sind.

    honig und haushaltszucker

    Bl├╝tennektar - ein Ursprung des Honigs

    Bl├╝tennektar ist eine s├╝├če, w├Ąssrige L├Âsung. Pflanzen scheiden diese Fl├╝ssigkeit ├╝ber ihre Nektarien aus, um damit Insekten anzulocken. Dadurch stellen die Pflanzen sicher, dass ihre Pollen weitergetragen werden - sie sich also vermehren. Es gibt extraflorale Nektarien, die au├čerhalb der Bl├╝te sitzen oder florale Nektarien, die im Bl├╝tenbereich liegen. Die auch als ÔÇťHonigdr├╝senÔÇŁ bezeichneten Nektarien sind pflanzeneigene Dr├╝sen, ├╝ber die der Nektar ausgeschieden wird.

    Leckere Honige bei uns im Shop:

    Zuckerhaltiges Lockmittel

    weiser haushaltszucker

    Die bunte Pflanzenwelt tut einiges, um Insekten zum Zweck der Vermehrung anzulocken. Die bunte Farbenpracht ist nur ein Beispiel, ein weiteres ist der zuckerhaltige Saft. Er besteht aus vielen verschiedenen Zuckerarten, haupts├Ąchlich jedoch aus Saccharose, Glucose und Fructose.

    • Fructose

    Fructose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der winzige, wei├če Kristalle bildet. Einfachzucker geh├Âren zu den Monosacchariden und bestehen aus zahlreichen einzelnen Molek├╝len. Fructose ist eine sehr s├╝├če Substanz und ihr Anteil im Honig zeigt sich bei der Kristallisation: Ein Honig, der einen h├Âheren Anteil Fructose enth├Ąlt, kristallisiert sp├Ąter aus.

    • Glucose

    Glucose (Traubenzucker) ist ebenfalls ein Einfachzucker und er ist hauptverantwortlich f├╝r das Kandieren von Honig. Je mehr Glucose im Honig enthalten ist, umso schneller kristallisiert der Honig. Glucose schmeckt nicht ganz so s├╝├č wie Fructose oder Saccharose.

    • Saccharose

    Saccharose (Rohrzucker) ist ein Zweifachzucker (Disaccharid), der sich aus je einem Molek├╝l Fructose und einem Molek├╝l Glucose zusammensetzt.

    Hinzu kommen noch Anteile von Wasser, Aromastoffe, Duftsekrete, Mineralstoffe, Aminos├Ąuren und Vitamine vor. Jede Pflanze bildet ihre ureigene Zusammensetzung zwischen den Zuckerformen und dem Wasseranteil aus.

    Honigtau - noch ein Honigursprung

    W├Ąhrend Bl├╝tenhonig logischerweise aus Bl├╝tennektar besteht, verh├Ąlt es sich beim Honigtau anders. Honigtau ist eine ebenfalls s├╝├če Fl├╝ssigkeit, die ihren Ursprung in den Siebr├Âhren von Waldpflanzen hat. Die Pflanzen produzieren den typischen Saft, der von den Kleinstlebewesen aufgenommen wird. So sind beispielsweise die Schnabelkerfe, Schildl├Ąuse, Blattfl├Âhe oder Zikaden beliebte Abnehmer des zuckerhaltigen Saftes. Da die Insekten zu viel von dem Saft aufnehmen, geben sie einen Teil wieder ab - und genau das ist Honigtau (Waldhonig). Frischer Honigtau enth├Ąlt vor allem Fructose, Glucose und Saccharose, hinzu kommen noch Zuckerformen wie Maltose, Fructomaltose, Melezitose und Oligosaccharide. Abgerundet wird die s├╝├če L├Âsung durch Fermente, organische S├Ąuren, Vitamine und Phosphate.

    Die Bienen als Wandler

    Bienen verarbeiten die Saccharose im Nektar oder Honigtau mittels k├Ârpereigener Enzyme, indem sie den Zuckerstoff in die Basiszucker Glucose und Fructose aufspalten. Dies Umwandlung findet in der Honigblase und im Verdauungstrakt statt.

    Das S├╝├čungsmittel direkt aus der Natur

    zucker und honig

    Ein Blick auf die Inhaltsstoffe von Honig zeigt, dass es keinen Honig ohne Zucker gibt. Im Grunde ist Honig sogar das einzige nat├╝rliche S├╝├čungsmittel, welches in seiner urspr├╝nglichen, naturbelassenen Form dem Menschen zur Verf├╝gung steht. Honig l├Ąsst sich auf vielf├Ąltige Weise einsetzen, entweder als bek├Âmmlicher Brotaufstrich, als S├╝├čungsmittel im Tee, als Zuckerersatz beim Backen oder als Zutat beim Kochen und Braten. Gl├╝cklicherweise regelt die Honigverordnung ganz klar, dass dem Naturprodukt Honig weder etwas entzogen noch hinzugef├╝gt werden darf. Honig ohne Zucker w├Ąre demnach kein Honig mehr.

    Leckere Honige bei uns im Shop:


    Diesen Post teilen



    ÔćÉ ├älterer Post Neuerer Post Ôćĺ


    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Ver├Âffentlichung freigegeben werden m├╝ssen.


    Folge uns auf Instagram #beegut