Rezept: Knuspriges Granola selber machen

Geposted von Hannes Borst am

Rezept Granola selber machen

Mhmm wie das in der Küche duftet – so herrlich nach Zimt und gebackenen Nüssen – aber Moment mal. Da sind ja gar keine Plätzchen im Ofen.

Granola mit Honig

Granola oder auch Knuspermüsli ist etwas tolles. Wer es einmal probiert hat, der will nie wieder was Anderes frühstücken. Leider ist in dem gekauften Knuspermüsli aus dem Supermarkt oft viel zu viel Zucker und zu wenig der wertvollen Zutaten wie zum Beispiel Nüsse enthalten. Bei uns dürfen natürlich auch Blütenpollen beim Frühstück nicht fehlen! Und da es ein Knuspermüsli nach unseren Vorstellungen (noch) nicht zu kaufen gibt oder wir es einfach noch nicht entdeckt haben, machen wir das einfach selbst.

Doch kann man Granola nicht nur selbst genießen – es ist auch ein tolles DIY-Geschenk. Egal ob als nettes Gastgeschenk, wenn man eingeladen wird, oder als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk. Wir finden etwas selbstgemachtes immer eine schöne und passende Idee – und warum sollte es nicht gleichzeitig so etwas Leckeres sein?  

Wer also noch am Grübeln über ein Geschenk ist, oder einfach selbst ein leckeres und unwiderstehliches, nach Zimt und gebrannten Nüssen duftendes Knuspermüsli ausprobieren möchte, der ist bei diesem Rezept an der richtigen Adresse.

Honigloeffel

Doch bevor es losgeht, noch ein kurzes Wort zur Zutatenliste. Wir haben je nach Stimmung, eine andere Zutatenliste – die aktuelle Lieblings-Variation verraten wir euch gerne. Das Prinzip des Rezeptes ist jedoch immer gleich.

Normalerweise machen wir unser Granola einfach nach Gefühl – dieses Mal haben wir die Zutaten aber für euch abgewogen, damit ihr nicht zu viel oder zu wenig macht. Die Zutaten haben bei uns für ein Backblech gereicht.

Zutaten für unser aktuelles Lieblings-Granola

 

Manche der Zutaten kommen in den Ofen, da sie dadurch ein noch besseres Aroma bekommen. Andere Zutaten hingegen werden dem Granola erst nach dem Backen hinzugefügt, da sie sonst anbrennen und ihre wertvollen Nährstoffe dadurch verlieren können.

Granola Zutaten

Zutaten die in den Ofen kommen:

  • 90 g Haferflocken (kernig)
  • 30 g Kürbiskerne
  • 25 g Sonnenblumenkerne
  • 25 g gehobelte Mandeln/ Mandelplättchen
  • 60 g Nussmix
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Ceylon-Zimt (je nach Geschmack eher mehr oder weniger)
  • 3 EL Pflanzliches Öl (Kokosöl oder Sonnenblumenöl – wir haben hier beide Öle im Verhältnis 1:2 verwendet)
  • 3 EL Honig (wir haben unseren Sommerblütenhonig verwendet)

Zutaten nach dem Ofen:

  • 1 EL Blütenpollen (findest du hier auch bei uns im Shop)
  • 1 große Handvoll Apfelchips
  • 2 EL (je nach Geschmack) getrocknete Früchte wie z.B. Rosinen, getrocknete Cranberries oder gefriergetrocknete Beeren

Zubereitung: Granola selber machen

  1. Zunächst werden alle Zutaten zusammengestellt. Die Nüsse haben wir in grobe Stücke gehackt, du kannst sie aber auch ganz lassen wenn dir das lieber ist.
  2. Nun werden die trockenen Zutaten (außer die Zutaten die erst nach dem Ofen hinzukommen) in eine Schüssel gegeben und verrührt.
  3. Anschließend wird das Pflanzenöl und der Honig bei niedriger Stufe in einem kleinen Topf erhitzt, bis das Ganze schön flüssig ist. Hier solltest du ständig umrühren und den Topf nicht aus den Augen lassen. Passe aus, dass die Masse nicht anfängt zu kochen. Sobald alles schön flüssig ist, gibt man alles zu den trockenen Zutaten in der Schüssel und rührt alles gut um.
  4. Danach wird ein Backpapier auf einem Backblech ausgelegt und die Masse auf dem Backpapier verteilt.
    Granola selber machen
  5. Nun kommt das Ganze für etwa 25-35 Minuten bei ca. 160° C Ober- & Unterhitze in den Backofen. Nach der Hälfte der Zeit solltest du das Blech einmal kurz rausholen und das Granola umrühren. Du solltest den Ofen immer im Blick haben – jeder Ofen verhält sich anders und falls dein Knuspermüsli zu schnell braun wird, solltest du es schnell runterdrehen. Wenn es nach ca. 15 Minuten aussieht wie am Anfang, dann solltest du deinen Ofen etwas hochdrehen. Am Besten ist es, wenn das Granola langsam goldbraun wird.
  6. Sobald das Granola die optimale Farbe hat und es in der Küche nach gebrannten Mandeln riecht, ist das Knuspermüsli fertig. Jetzt sind wir auch schon fast fertig – nun muss es bei Zimmertemperatur abkühlen. Das Müsli immer wieder mal umrühren und natürlich auch probieren – Vorsicht: heiß!
  7. Sobald alles abgekühlt ist, kommen die restlichen Zutaten wie Blütenpollen, Apfelchips und die getrockneten Früchte hinzu. Das Ganze umrühren und fertig ist dein DIY-Granola.
Knuspriges Granola

    Nun könnt ihr euer Knuspermüsli zum Beispiel in Papiertüten oder in Einmachgläser abfüllen, diese noch schön beschriften und dann lässt sich so ein Knuspermüsli auch toll verschenken oder natürlich auch selbst genießen!

    Granola Knuspermuesli

    Wenn ihr wollt, könnt ihr auch das Herstellungsdatum auf die Verpackung schreiben – dann wisst ihr oder die Person die es geschenkt bekommt, wann das Granola hergestellt wurde. Wir würden euch empfehlen es nicht zu lange aufzubewahren, da es evtl. ranzig werden kann – aber bei uns hält so ein Knuspermüsli sowieso nicht länger als 1 – 1,5 Monate.

    Viel Spaß beim Zubereiten und genießen!

    Passende Zutaten bei uns im Shop:

     


    Diesen Post teilen



    ← Älterer Post


    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.


    Folge uns auf Instagram #beegut