Duftkerzen selber machen (DIY Anleitung)

Geposted von Kristina Luft Kristina Luft |
Duftkerzen selber machen (DIY Anleitung)
Inhaltsübersicht

    Duftkerze Waldspaziergang

    Duftkerzen zur kalten Jahreszeit sind kaum noch wegzudenken. Sie lassen einen Raum nicht nur gemütlich wirken, sondern können auch Erinnerungen wecken und das Gemüt beeinflussen.

    So erinnert eine Lavendelkerze nicht nur an einen Sommer in Frankreich, sondern hat - vor Allem nach einem stressigen Tag - auch gleichzeitig eine entspannende Wirkung. Der Duft von Fichte erinnert nicht nur an einen Waldspaziergang, sondern hat auch eine vitalisierende Wirkung.

    Und der Duft nach Zimt und Orangen erinnert nicht nur an die Süße einer Weihnachtsbäckerei, sondern hebt zugleich auch die Stimmung.

    Und das alles in einem Kerzenglas?
    Klingt für mich nicht nur nach einer schönen DIY-Idee für kalte, regnerische Tage, sondern auch nach einer tollen Geschenkidee für die Liebsten.

    Ich habe mir schon lange vorgenommen Duftkerzen selber zu machen und deshalb in den letzten Tagen die Reste aus meinem Propolis-Honigglas gekratzt um genug Gläser für drei unterschiedliche Duft-Varianten ausprobieren zu können. Und ich muss sagen - ich mag sie alle!

    Im Folgenden verrate ich euch wie ihr ganz einfach Kerzen im Einmachglas gießen könnt und welche drei Duftkombinationen ihr unbedingt ausprobieren müsst

    Die Zutaten für deine Duftkerze

    Duftkerzen selber machen

    Für unsere Duftkerzen benötigt man die folgenden Materialien:
    • Kerzenwachs (hier: BIO Bienenwachs)
    • Kerzendocht (hier: bewachster Hanfdocht)
    • Kerzengefäß (hier: unsere leeren / upcycling Mischhonig-Gläser 250g)
    • Den passenden Duft - ätherische Öle, Gewürze, getrocknete Blüten,...
    • Einen Topf mit heißem Wasser
    • Eine Schmelzschale (oder ein anderes hitzebeständiges Gefäß für das Wasserbad)
    • Einen Dochthalter (Ist bei unseren Hanfdochten im Paket dabei, Alternativ: Wäscheklammer/ Holzspieße, zum Stabilisieren des Dochtes)

    Welches Wachs verwenden wir?

    Natürlich verwenden wir für unsere Duftkerzen unser Bio-Bienenwachs. Wir finden das der Duft von Bienenwachs eine Duftkerze nochmal etwas mehr abrundet und Ätherische Öle, Gewürz- und Kräuterdüfte einfach perfekt zum Bienenwachs-Duft passen. Außerdem hat Bienenwachs eine schöne gelbe Farbe, die perfekt zur aktuellen Jahreszeit passt.

       

    Von Paraffin-Wachs raten wir euch deutlich ab, es basiert nicht nur auf Erdöl, sondern in einigen Fällen befanden sich auch Schadstoffe im Wachs, welche dann in eurer Raumluft landen - muss nicht sein! Vor allem wenn es so schöne natürliche Alternativen gibt ;)

    Alternativ kann man auch ein Pflanzenwachs wie z.B. Bio-Rapswachs verwenden. Auch Wachsreste von alten Kerzen können für die Duftkerze verwendet werden - sofern es sich dabei nicht um Duftkerzen-Reste handelt. Hier sollte man jedoch auch darauf achten, dass nicht unbedingt alle Wachstypen beim Aushärten zu einer homogenen Masse werden. Mischt man z.B. Bienenwachs mit Paraffin-Wachs, können die Kerzen am Ende unschöne Blasen werfen.
    Deshalb unser Tipp: Bleibt möglichst bei einer Wachsart pro Kerze.

    Welchen Docht verwenden?

    Für die Kerzendochte nehmen wir unsere bewachsten Runddochte aus Hanf. Ihr könnt aber auch unbewachste Baumwolldochte verwenden. Diese erhält man auch in Bastelläden.

    Woher kommt der Duft?

    Egal ob Ätherische Öle, Gewürze, getrocknete Kräuter oder Blüten - euren Lieblingsduft habt ihr vielleicht sogar schon daheim im Gewürzschrank oder im Teebeutel.
    Weiter unten zeigen wir euch drei unserer Lieblings-Duft-Kombis. Einmal eine entspannende Lavendel-Kerze, eine vitalisierende Duftkerze die an einen Waldspaziergang erinnert und eine Weihnachts-Duftkerze die euch in eine Weihnachtsbäckerei versetzt.

    Welches Glas? Upcycling ist angesagt!

    Upcycling Honigglas

    Wir verwenden für unsere Duftkerzen unsere kleinen 250 g Honiggläser. Ihr könnt jedoch auch andere kleine Einmachgläser eurer Wahl verwenden. Der Durchmesser sollte nur nicht zu groß sein - etwa 5-6 cm sind optimal.

    💡 Kleiner Tipp: Sucht euch vielleicht Gläser zu denen ihr auch den passenden Deckel habt. So könnt ihr die Kerzen immer zuschrauben wenn sie nicht im Einsatz sind und die Aromen bleiben so - das ist zumindest meine Erfahrung - länger erhalten.

    Schritt für Schritt Anleitung zur selbst gemachten Duftkerze

    Der Ablauf bei allen 3 Duftvarianten ist natürlich gleich. Im Folgenden findet ihr den allgemeinen Ablauf & ganz unten findet ihr die Angaben zu unseren drei Duftvarianten.
    1. Wachs schmelzen

    Da ihr vielleicht andere Gläser als ich verwendet, kann die Wachsmenge natürlich von Glas zu Glas variieren. Deshalb habe ich mir folgende Faustregel angeeignet: Für ein Glas Bienenwachs-Duftkerze, braucht man 1,5 Gläser Bienenwachspastillen.
    Bei unseren 250 g Honiggläsern, waren das 140 g Bienenwachs.
    Bei anderen Wachsarten kann das Verhältnis natürlich abweichen.

    BienenwachspastillenBienenwachs schmelzen

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Mit einer Schmelzschale lässt sich das Wachs ganz einfach im Wasserbad schmelzen und später auch in die Gläser füllen. Falls ihr keine Schmelzschale habt lässt sich das Wachs auch in jedem anderen hitzebeständigen Gefäß in einem Wasserbad schmelzen.
    Das Wasser im Topf sollte bei beiden Varianten nicht kochen.

    1. Docht im Glas platzieren

    Kerzendocht platzierenKerzendocht

    Der Docht kann entweder mit einem Dochthalter, einer Wäscheklammer oder einem längeren Holzstäbchen stabilisiert werden. Bei unseren Hanfdochten ist z.B. auch ein Dochthalter dabei.
    Alle drei Varianten seht ihr hier auch auf dem Bild.

    1. Den Duft hinzufügen (Lavendel,  Wald, Weihnachten)

    Ätherisches Öl
    Lavendelblüten

     Sobald das Wachs flüssig ist, könnt ihr eure ausgewählten ätherischen Öle, Gewürze, getrockneten Kräuter oder Blüten einrühren. Drei unserer liebsten Duft-Kombis haben wir hier für euch aufgeschrieben. Die Mengenangaben beziehen sich immer auf eine Kerze in einem 250 ml Glas (siehe unsere Mischhonige):

    • Entspannende Lavendelkerze
      • 10 Tropfen Bio-Lavendelöl (Ätherisches Öl)
      • 1-2 TL getrocknete Lavendelblüten
    • Duftkerze Waldspaziergang
      • 10 Tropfen Ätherisches Öl Fichte
      • 5 Tropfen Ätherisches Öl Zirbelkiefer
    • Duftkerze Weihnachten
      • 10 Tropfen Bio-Orangenöl (Ätherisches Öl)
      • 1 TL Lebkuchengewürz
      • Tipp: Falls ihr kein Lebkuchengewürz da habt, reicht auch etwas Zimt und das Orangenöl für einen weihnachtlichen Duft.
    Natürlich könnt ihr auch mit unseren Angaben variieren, je nachdem wie intensiv eure Kerzen riechen sollen. Ich persönlich mag einen leichten Duft lieber.

    Was tun wenn die Duftkerze zu intensiv oder zu wenig riecht?
    Kerze einfach nochmal einschmelzen. Bei Zu wenig Duft einfach mehr Gewürze oder Ätherische Öle hinzugeben. Bei zu viel Duft, mehr Wachs hinzugeben und evtl ein zweites Gefäß bereitstellen.

    1. Kerzengießen

    Lavendelkerze gießenKerze gießen

    Anschließend kann das Wachs vorsichtig in die vorbereiteten Gefäße gefüllt werden. Hierbei sollte man sich etwas Zeit lassen und das Wachs nicht zu schnell einfüllen.

    Sobald die Gläser befüllt sind kann man die Duftkerzen bei Zimmertemperatur auskühlen lassen. Das kann ein paar Stunden dauern. Sobald das Wachs ausgehärtet ist, kann auch der Docht abgeschnitten werden.

    Kerzendocht kürzenKerzendocht abschneiden


    In den Kühlschrank oder an einen anderen zu kühlen Ort solltet ihr die Kerzen nicht stellen, da sich beim zu schnellen abkühlen Risse in der Kerze bilden können und das am Ende einfach nicht schön aussieht. 

    💡 Tipp: Falls bei eurer Kerze doch noch kleine Löcher oder Risse entstehen, könnt ihr entweder etwas Wachs nachgießen, oder die Oberfläche mit einem Feuerzeug erhitzen.
    1. Kerze dekorieren

    Wenn ihr die Duftkerzen verschenken wollt, könnt ihr diese auch noch ein wenig dekorieren. Ich binde gerne eine Schnur um das Glas und vielleicht eine getrocknete Orangenscheibe, einen Tannenzweig oder einen Lavendelzweig.
    Ihr könnt aber auch ein Etikett für eure Duftkerze erstellen und dieses auf ein Etikett-Papier drucken oder von Hand schreiben und auf das Glas kleben. Das sieht schön aus und der Beschenkte weiß gleich was drin ist.

    Duftkerze Wald

    Kristina Luft
    Über den Autor
    Kristina Luft

    Kristina ist bei beegut seit Stunde 0, trinkt mehr (Wild-)Kräutertees als Wasser, ist stolze Besitzerin eines Hochleistungsmixer mit 3 PS (!) und überzeugt von dem Grundsatz "food is medicine".


    • Hallo! Ich versuche zur Zeit auch selbst als Hobby Kerzen aus echtem Bienenwachs zu gießen. Ich gieße sie nicht in die Gläser, sondern in die Gießformen aus recyceltem Polycarbonat. Trotz dem langsamen auskühlen entsteht bei mir immer ein Riss um den Docht… Welche Gründe könnte es dafür haben?
      Würde mich sehr freuen, wenn Sie mir weiterhelfen könnten!
      Vielen Dank,
      Mit freundlichen Grüßen,
      Ksenia ☺️

      Ksenia am
    • Hallöchen Kristina,
      tadaaa.. eine super Idee die Honiggläser für selbsthergestellte Honigwachskerzen mit Duft zu benutzen. Perfekt ist, das ich alles was ich benötige, bei euch bestellen kann..
      ok, ausser dem Duft.
      Ein neues Projekt steht an…
      Danke für diese tolle Anregung!
      Beste Grüße
      Kristina

      Kristina H-G am

    Wer ist beegut?

    Wir sind ein junges Unternehmen aus der Ostalb, unsere zwei Gründer entdeckten vor einiger Zeit Bienenprodukte für uns.

    Zu unserer Begeisterung gesellte sich recht schnell großes Erstaunen hinzu - warum sind Bienenprodukte trotz ihrer ausgezeichneten Eigenschaften in der breiten Bevölkerung doch recht wenig bekannt? Genau hier wollen wir ansetzen!

    Unsere Mission ist es Bienenprodukte (mit Beiträgen wie diesen) wieder bekannter zu machen!

    Neugierig geworden?
    Hier kannst du unsere Produkte kennen lernen.

    Folge uns auf Instagram #beegut