Bienentränke selber bauen – so einfach geht's!

Geposted von Kristina Luft Kristina Luft |
Bienentränke selber bauen – so einfach geht's!
Inhaltsübersicht

    Bienentränke selber bauen - so einfach gehts

    Der Mensch zerstört lebenswichtige Biotope für Bienen – vor allem durch Flächenversiegelung, Bauprojekte und landwirtschaftliche Monokultur. Obwohl das „kleinste Nutztier der Welt“ fleißig als Bestäuber für unsere Nahrungsmittelproduktion arbeitet, machen wir ihm damit das Leben immer schwerer. Wer Bienen helfen will, kann aber in seinem eigenen Garten viel ausrichten: z.B. mit einer Bienenweide, passenden Nisthilfen und einer Wasserstelle. Hier erklären wir dir, wie du eine Bienentränke baust und warum die Nektarsammler sie brauchen.

    Brauchen Bienen überhaupt Wasser?

    Wie alle Lebewesen auf der Erde können auch Bienen ohne Wasser nicht leben. Den Großteil ihres Flüssigkeitsbedarfs stillen die Insekten über den gesammelten Nektar, aber gerade im Sommer benötigen sie eine Extraportion. Wasser trinken sie in der warmen Jahreszeit nicht nur, sondern nutzen es auch, um den Bienenstock bei heißen Temperaturen zu kühlen. Die Bienen-Klimaanlage betreiben sie mit verdunstendem Wasser und ihren Flügelschlägen, die kühle Luft zirkulieren lassen.

    Tautropfen Frauenmantel

    Welche Wasserquellen bevorzugen Bienen?

    Das nötige Wasser finden Bienen normalerweise an Bächen, Teichen und vor allem als Tautropfen auf Blüten und Blättern. In städtischen Wohngebieten sind diese Wasservorkommen eher rar. Wenn die durstigen Insekten dann auf Planschbecken und Pools ausweichen, ertrinken sie schnell im tiefen Wasser oder zeigen sich wehrhaft gegen badende Kinder, die aus Angst nach den Bienen schlagen. Wer es Wild- und Honigbienen bequemer machen will, stellt deshalb auf dem Balkon oder im Garten eine Bienentränke auf.

    Bienentränke bauen – so geht´s

    Einfach gesagt mögen Bienen flache Wasserschälchen, die ausreichend Landemöglichkeiten bieten.

    Du brauchst:

    • eine flache Schale, z.B. einen Blumentopf-Untersetzer
    • Kiesel, Kies, Holzstücke, Moos, Tonscherben, Korkstücke und andere dekorative Objekte aus Naturmaterialien

    Schritt für Schritt Anleitung 

    Schritt 1: Werde kreativ und gestalte mit den gewählten Naturmaterialien eine Mini-Teichlandschaft in deiner Schale. Dazu können Kiesel das „Ufer“ bilden, Tonscherben die „Inseln“ darstellen und Korkstücke schwimmen wie Boote auf dem Wasser. Ziel ist es, dass die Bienen auf Kieseln, Scherben und Co sitzen können und die Wasseroberfläche zum Trinken gefahrlos erreichen.

    Schritt 2: Platziere die Bienentränke an einem geeigneten Ort, z.B. auf der Balkonbrüstung oder einer Stelle im Garten.

    Schritt 3: Fülle deine Bienentränke mit so viel Wasser auf, dass deine Schale nicht überläuft, aber die Bienen den Wasserspiegel von den Objekten aus gut erreichen können.

    Tipp: Auch manch ein Vogel wird deinen Bienenteich gern zum Trinken anfliegen und – je nachdem, wie groß die freie Wasserfläche darin ist – auch darin baden. Eine Ausstattung mit reichlich Kieseln, die nur kleine Wasserstellen freilassen, machen die Tränke attraktiver für Insekten und weniger anziehend für badewütige Amseln.

    Welcher Standort eignet sich für eine Bienentränke am besten?

    Die Bienentränke stellst du im Idealfall in der Nähe einer Bienenweide auf, damit die Insekten die Wasserstelle schnell akzeptieren und sich nach getaner Arbeit erfrischen können. Falls in deinem Garten noch keine Bienenweide blüht, kannst du sie unkompliziert und ohne Umgraben auf einem kleinen Wiesenstück anlegen – wie das geht, erklären wir dir hier. Für den Bewuchs eignet sich ein bunter Mix aus bienenfreundlichen Wild- und Kulturpflanzen, der z.B. in unserem Bienenweide Saatgut steckt. Deine Bienentränke platzierst du dann in direkter Nähe der Blüten, sodass sie sonnig und warm steht, aber vor Wind und Regen etwas geschützt ist.

    Bienentränke bauen

    Wieviel Pflege braucht die Bienentränke?

    Im Idealfall solltest du das Wasser regelmäßig austauschen und auch die Tränke von Zeit zu Zeit reinigen, damit sich Bakterien nicht unkontrolliert vermehren. Beim Putzen entfernst du Pflanzenteile und Federn, wäschst die Schale sowie die Deko-Objekte und füllst die Tränke mit frischem Wasser. Eine Wurzelbürste hilft dir, hartnäckigen Schmutz zu entfernen.

    Welches Wasser mögen Bienen?

    Wasser aus einem Bachlauf oder Teich ist optimal aber selten vorhanden. Regenwasser gilt als geeignete Alternative, sollte aber täglich ausgetauscht werden, da es schnell verdirbt. Falls du Leitungswasser nutzt, dann lass es einige Tage lang stehen, z.B. in einer Gießkanne.

    Gartenteich bienengerecht gestalten

    Sollte in deinem Garten oder auf deinem Balkon bereits ein Teich oder ein Wasserkübel vorhanden sein, kannst du diese Wasserstellen umbauen, damit Bienen sie besser erreichen können. Die kleinen Insekten können nämlich weder auf der Wasseroberfläche laufen, noch schwimmen, sodass sie sehr flache Uferbereiche zum Trinken brauchen. Sie entstehen mit flachen Kieseln oder dekorativen Wurzelstücken, die halb an Land liegen und halb ins Wasser reichen. Eine weitere Möglichkeit bieten Wasserpflanzen mit schwimmenden Blättern, z.B. Seerosen. Auf ihnen können Bienen gefahrlos landen und ans Teichwasser gelangen oder sich an den Wassertropfen erfrischen, die sich auf den Blättern sammeln.

     

    Benötigst Du noch bienenfreundliches Saatgut für deine Bienenweide? 

    Kristina Luft
    Über den Autor
    Kristina Luft

    Kristina ist bei beegut seit Stunde 0, trinkt mehr (Wild-)Kräutertees als Wasser, ist stolze Besitzerin eines Hochleistungsmixer mit 3 PS (!) und überzeugt von dem Grundsatz "food is medicine".

    Beitrag kommentieren

    Du hast Fragen, Anregungen oder willst einfach nur deine Meinung zum Beitrag los werden?

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

    Wer ist beegut?

    Wir sind ein junges Unternehmen aus der Ostalb, unsere zwei Gründer entdeckten vor einiger Zeit Bienenprodukte für uns.

    Zu unserer Begeisterung gesellte sich recht schnell großes Erstaunen hinzu - warum sind Bienenprodukte trotz ihrer ausgezeichneten Eigenschaften in der breiten Bevölkerung doch recht wenig bekannt? Genau hier wollen wir ansetzen!

    Unsere Mission ist es Bienenprodukte (mit Beiträgen wie diesen) wieder bekannter zu machen!

    Neugierig geworden?
    Hier kannst du unsere Produkte kennen lernen.

    Folge uns auf Instagram #beegut