BIO Waldhonig, 500g
BIO Waldhonig, 500g
BIO Waldhonig, 500g
BIO Waldhonig, 500g
BIO Waldhonig, 500g
Bilder unserer Kunden ?
Schicke uns einfach dein Bild mit deinem beegut-Produkt zu und wir veröffentlichen es hier (10€ Gutschein für jede Veröffentlichung als Dankeschön)
Wirbienen

Jeder Kauf bedeutet aktiver Bienenschutz!

Für jeden Produktverkauf investieren wir 10 Cent  in Projekte zur Förderung und Schutz  der Wild- und Honigbienen!

Das Geld fließt in ausgewählte Projekte mit direktem Einfluss vor Ort, z.B. beetrees Projekt der Uni Würzburg oder in Bienenpatenschaften mit Hobby-Imkern aus ganz Deutschland!

BIO Waldhonig, 500g

Inklusive MwSt. zzgl. Versandkosten Lieferung: 1-3 Tage (sofort versandfertig) €2.20 / 100g
  • hocharomatischer, würziger Bio-Waldhonig
  • aufgrund des hohen Fruktoseanteils bleibt unser Waldhonig lange flüssig.
  • Honig aus Honigtau 
  • Charakteristisch die dunkle Farbe und die harmonische Verbindung von malzigen Tönen in einem leicht herben Ambiente
  • Unser Waldhonig schmeckt auf dem Brötchen, im Tee und verleiht herzhaften Speisen den besonderen Pfiff
Payment methods

Produktbeschreibung

Unsere BIO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Mit seinem ausgeprägten Aroma bereichert unser Waldhonig sowohl den Frühstückstisch als auch die Küche. Er ist von dunkler Farbe und hat ein geschmacklich ausgeprägt würziges Aroma, mit feinen charismatischen Zügen. Unser charakteristischer Honig hat seinen Ursprung in der ökologisch sauberen Naturlandschaft Bulgariens. Ausführliche Produktbeschreibung lesen


files/product-page-trust-icon-1_ec993932-79c9-4fe9-8214-8962962c3f09.png
Die Natur aus dem Bienenstock
files/product-page-trust-icon-2_2bb566ae-3402-4d65-9b30-28693c30afd2.png
Kostenfreier
Versand ab €50
files/product-page-trust-icon-3_04490ad5-db61-4a1c-98e1-931782609d63.png
Sichere Bezahlung
Dank SSL-Schutz
Wirbienen

Jeder Kauf bedeutet aktiver Bienenschutz!

Für jeden Produktverkauf investieren wir 10 Cent  in Projekte zur Förderung und Schutz  der Wild- und Honigbienen!

Das Geld fließt in ausgewählte Projekte mit direktem Einfluss vor Ort, z.B. beetrees Projekt der Uni Würzburg oder in Bienenpatenschaften mit Hobby-Imkern aus ganz Deutschland!

Produktbeschreibung

Unser Bio-Waldhonig 

Die bulgarische Wald- und Gebirgslandschaft ist ein Paradebeispiel ökologischer Vielfalt. Einst entwickelte sich hier die "Armenische Eiche", also sozusagen die Ureiche aller heutigen Eichenarten in Europa. 

In Bulgarien gibt es Wälder, die völlig sich selbst überlassen sind, in denen keine Rodung stattfindet und die sich ihrer Natur entsprechend frei entfalten. 

Unser leckerer Waldhonig stammt aus der bewaldeten Bergregion des Naturparkes Strandza. Hier wird er von einem Bio-Imker und Naturschützer aus Leidenschaft geerntet. Unser Bio-Waldhonig ist ein echter Genuss, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Es hängt immer von vielen Faktoren wie Witterung oder der Stärke des Bienenvolkes ab, wie viel Honigtauhonig produziert werden kann. Ein Indiz für eine nachhaltige Bienenhaltung ist tatsächlich Waldhonig an sich, denn nur starke, gesunde Bienen tragen hinreichend Honigtau ein, um daraus leckeren Waldhonig herzustellen. 

Honigtau und Waldhonig - was ist das eigentlich?

Dass Honig nicht gleich Honig ist, ist besonders deutlich am Waldhonig (Honigtauhonig) erkennbar. Der Unterschied zum Blütenhonig zeigt sich in erster Linie am Sammelgut der Bienen, nicht jedoch in der Verarbeitung. Bienen fliegen zum Sammeln aus und verarbeiten das Sammelgut im Bienenstock zu Honig, ob es sich bei der ursprünglichen Substanz um Blütennektar oder Honigtau handelt. Doch während beim Blütenhonig nur Bienen an der Produktion beteiligt sind, gehören zur Herstellung von Waldhonig noch mehr Insekten dazu, damit die Delikatesse entstehen kann. So auch bei unserem Honig, der aus der traumhaften Naturlandschaft Bulgariens kommt.

Diese Honigsorte hat ihre Wurzeln immer im Wald, egal ob vom Nadel- oder Laubbaum. Beim Blütenhonig ist die ursprüngliche Substanz Nektar, beim Waldhonig ist es Honigtau. Oberflächlich betrachtet, handelt es sich bei Honigtau um Ausscheidungen von Insekten, hauptsächlich denen der Sektion Hemiptera (Schnabelkerfen). Hierzu zählen etwa Schildläuse, Blattläuse, Rindenläuse oder Zikaden. Und ja, natürlich sind es “Ausscheidungen”, allerdings nicht im Sinne von Kot, sondern eher als ein Überschuss, der über einen speziellen Kanal des Insektes als winziger Tropfen ausgeschieden wird.

In den warmen Monaten setzen sich bestimmte Insektenarten an Bäumen fest. Sie haben es auf den sogenannten “Siebröhrensaft” abgesehen, einer wässrigen Lösung, die dem ureigenen Transportsystem von Bäumen, Sträuchern, Gräsern oder Kräutern dient. Dieser süße Saft wird von den Läusen im Übermaß aufgenommen, um den Überschuss einfach wieder auszuscheiden. Zurück bleibt auf der Baumnadel oder dem Laubblatt ein winziger, süßlich schmeckender Tropfen, auf den es wiederum Bienen abgesehen haben. So schließt sich der Kreislauf der Natur und wir bezeichnen diese Form des Sammelgutes Honigtau - die Grundlage für Waldhonig.

Das macht guten Waldhonig aus

  • Die Kristallisation

Während manche Blütenhonige sehr schnell kristallisieren, ist Waldhonig dafür weniger anfällig. Das liegt daran, dass im Honigtauhonig der Glukosegehalt meist niedriger ausfällt. Auch der ebenfalls für die Kristallisation verantwortliche Dreifachzucker Melezitose kommt in Waldhonig in einer relativ geringen Konzentration vor. Hinzu kommt, dass dafür der Wert von Fruktose meist hoch ist, was auch eine Kristallbildung verhindert. Es darf nicht unerwähnt bleiben, dass es durchaus auch mal einen Waldhonig geben kann, der von einem außergewöhnlich hohen Melezitose- und / oder Glukosegehalt geprägt ist. Dann beginnt die Kristallisation deutlich früher, als man es durchschnittlich vermutet.

  • Farbe und Konsistenz

Honigtauhonig ist meist etwas dunkler als Blütenhonige, teilweise sogar außergewöhnlich dunkel. Ein weiteres Merkmal von Waldhonig ist seine Konsistenz, denn cremig gerührt wird reiner Waldhonig eher selten angeboten.

  • Unverwechselbarer Geschmack

Die dunkle Farbnuance deutet es schon an, Waldhonige schmecken etwas herber und würziger als Honige aus Blütennektar. Oft finden sich malzige Nuancen in dem Honig, der mit einer mutigen Mischung aus Würze und Aroma auftritt, das zeigt sich auch in unserem Waldhonig. Die ausgeprägten Geschmackskomponenten harmonieren auf dem Toastbrot ebenso wie in der Küche. Köche schätzen oft seine Vorzüge, da er Fleisch- oder Käsegerichten einen Touch Raffinesse verleiht.

Die Honigverordnung

Waldhonig darf nur dann als solcher bezeichnet, deklariert und verkauft werden, wenn er vollständig oder überwiegend aus Honigtau gewonnen wurde, das regelt die Honigverordnung, die strenge Maßstäbe anlegt. Interessanterweise gelten beispielsweise bewaldete Parkanlagen in Städten nicht als Wald. Darüber hinaus müssen Bezeichnungen, die sich auf die Regionalität beziehen, ebenfalls korrekt dargestellt werden. So muss ein Honigtauhonig, der als “Bayerischer Waldhonig” verkauft wird, in den Wäldern von Bayern gewonnen worden sein. Unser Waldhonig wird in den dichten, zusammenhängenden Wäldern Bulgariens gewonnen - übrigens gibt es in Bulgarien nur diesen einen Waldhonig, gewonnen in der bewalteten Bergregion Strandza. 

Wer ist beegut?

Wir wollen Bienenprodukte wieder bekannter machen! Wir sind davon überzeugt , dass diese traditionsreichen und wertvollen Naturprodukte eine bessere Alternative zu vielen konventionellen Produkten darstellen und das mehr Menschen - auch du - davon profitieren sollten!

Hinter beegut steckt ein junges Unternehmen aus der Ostalb, welches 2018 von Hannes & Samuel gegründet wurde.

Wir wollen dir hochwertige Naturprodukte mit & aus den Rohstoffen der Biene anbieten, welche in Wertschätzung mit der Natur gewonnen werden.

Wir arbeiten mit einem stetig wachsenden Netzwerk aus nachhaltig arbeitenden Imkereien eng zusammen.

Hier kannst du mehr über unsere Geschichte, Mission & das Team im Hintergrund erfahren.