Helfen Bl√ľtenpollen beim Abnehmen?

Geposted von Hannes Borst am

bl√ľtenpollen abnehmen

Die kleinen Bl√ľtenpollen sind in aller Munde - im wahrsten und im √ľbertragenen Sinn des Wortes. Obwohl die kleine, m√§nnliche Samenzelle einer Bl√ľte schon lange vom Menschen genutzt wird, erlebt sie derzeit den Aufstieg zu den sogenannten ‚ÄúSuperfoods‚ÄĚ. Dabei handelt es sich um besonders gesunde, nahrhafte und vitaminreiche Nahrungsmittel.

Hier k√∂nnen Pollen tats√§chlich mit vielen anderen Produkten aus dem Reich der Natur mithalten, wenn sie nicht sogar bez√ľglich der N√§hrstoffversorgung ganz vorne liegen. Immerhin k√∂nnen Bl√ľtenpollen durch ihre einmalige Zusammensetzung einen gro√üen Anteil der vom Menschen ben√∂tigter N√§hrstoffe liefern, einschlie√ülich essentieller Aminos√§uren.

Den t√§glichen N√§hrstoffbedarf mit Bl√ľtenpollen decken?

So gesehen, klingt es einfach: Wer abnehmen m√∂chte, ern√§hrt sich kurzerhand nur noch von einem Superfood wie Bl√ľtenpollen und sollte somit doch seinen Organismus bestens versorgen: Ganz so simpel ist es nicht. Bl√ľtenpollen k√∂nnen dir beim Abnehmen helfen, doch sie eignen sich weder als alleiniges Grundnahrungsmittel, noch dienen sie dazu, Essenss√ľnden auszugleichen. Wer Gewicht verlieren m√∂chte, sollte sich wenigstens kurz ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen, um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen.

Was "Abnehmen" f√ľr deinen K√∂rper bedeutet

Du hast damit begonnen, deinem K√∂rper weniger Energie in Form von Nahrung zukommen zu lassen. Einfach ausgedr√ľckt: Du verzehrst weniger Kalorien, als du eigentlich ben√∂tigst. Das versetzt deinen Organismus in Aufregung, er geht sofort an die gespeicherten Energiereserven. Zu Beginn deines Abnehm-Prozesses siehst du auf der Waage erstaunliche Resultate: Der Zeiger geht kontinuierlich nach unten. Dabei handelt es sich aber noch nicht um die Fettreserven, sondern erstmal um den Zuckervorrat, der haupts√§chlich aus Wasser besteht. Erst danach - so etwa ab dem dritten Tag - zapft der Organismus langsam die Eiwei√ü-Vorr√§te an. An das Fett geht er zuletzt, dieses m√∂chte er f√ľr schlechte Zeiten so lange wie m√∂glich eingelagert lassen. Apropos Fett: viele Abnehm-Gewillte verzichten bei einer Di√§t v√∂llig auf Fett - das ist der falsche Ansatz, denn Muskeln (auch der Herzmuskel) ¬†ist auf die Zufuhr von Fett angewiesen.

Zuerst solltest du also deinen Kalorienbedarf errechnen und zwar den Satz, den du im Ruhezustand ben√∂tigst. Alles, was du dich dar√ľber hinaus bewegst, bringt deinen K√∂rper auf lange Sicht gesehen daran, an die Fettspeicher zu gehen.

Das Problem der Nährstoffversorgung

Beim Abnehmen werden nicht nur weniger bis keine Dickmacher verzehrt, auch die N√§hrstoff-Vielfalt kann verloren gehen. Im Normalfall verzehrt man bei einer Di√§t deutlich weniger Fett, Kohlenhydrate und Eiwei√ü und verringert somit seine Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenlementezufuhr. Doch hier gibt es genug M√∂glichkeiten, einem Mangel vorzubeugen. Entweder du l√§sst dich bei deinem Arzt oder Apotheker √ľber Vitaminpr√§parate oder aber √ľber Bl√ľtenpollen aufkl√§ren. Beide Nahrungserg√§nzungsmittel k√∂nnen deinen K√∂rper unterst√ľtzen und ihm ben√∂tigte Vitalstoffe zuf√ľhren, ohne dass sich dabei die Kalorien erh√∂hen.

Warum also Bl√ľtenpollen?

bl√ľtenpollen mit biene und Blume

Pollen werden von Bienen gesammelt, um damit die Brut zu versorgen. Ein einzelnes Pollenkorn ist f√ľr das menschliche Auge nicht sichtbar, erst die flei√üige Sammelarbeit von Bienen ergibt in der Summe Tausende solcher Winzlinge, die in der Masse kleine K√ľgelchen ergeben. Bl√ľtenpollen bestehen haupts√§chlich aus folgenden Inhaltsstoffen:

  • 30 ‚Äď 40 Prozent pflanzliches Eiwei√ü
  • 50 ‚Äď 60 Prozent Kohlenhydrate
  • 3 ‚Äď 5 Prozent Mineralstoffe und Vitamine
  • 2 ‚Äď 3 Prozent Fetts√§uren
  • 1 ‚Äď 3 Prozent der Inhaltsstoffe weiterer, organischer Inhaltsstoffe, die teilweise noch nicht identifiziert sind.

Genau diese Zusammensetzung sorgt f√ľr die Betitelung ‚ÄúSuperfood‚ÄĚ. Im Grunde steckt also in den kleinen K√ľgelchen alles, was der menschliche Organismus ben√∂tigt. Es gibt sogar einen Bericht, in dem sich ein Wanderimker in Sibirien verlaufen hatte und sich √ľber Monate nur von Bl√ľtenpollen ern√§hrte, ohne Schaden davonzutragen. Ob das stimmt? Wir wissen es nicht und wir raten auch niemand dazu, ausschlie√ülich Bl√ľtenpollen zu verzehren, das kann nicht gesund sein. Was wir raten: jeder, der abnehmen m√∂chte, sollte sich mit den Inhaltsstoffen von Bl√ľtenpollen vertraut machen und in Absprache mit seinem Arzt abw√§gen, ob das nat√ľrliche Bienenerzeugnis als Nahrungserg√§nzungsmittel sinnvoller ist als chemisch aufbereitete Vitaminpillen.

Hinweis f√ľr Allergiker

Wie schon angesprochen, k√∂nnen Bl√ľtenpollen beim Abnehmen dem Organismus helfen, indem sie den K√∂rper mit N√§hrstoffen versorgen. Das gilt allerdings nicht f√ľr Menschen, die gegen√ľber Bienenprodukten oder gar Stichen allergisch sind. Auch die Gruppe der Pollenallergiker sollten sich auf andere Alternativen konzentrieren. Ohnehin ist es immer empfehlenswert, eine Ern√§hrungsumstellung mit einem fachlich fundierten Ern√§hrungsberater oder mit dem Arzt abzustimmen.

Zudem noch ein kleiner Tipp zum Schluss: dauerhafter Erfolg wird nur durch eine stete Ern√§hrungsumstellung erreicht, ansonsten droht der ber√ľhmte JoJo-Effekt. Also viel Trinken (Wasser), ausgewogen Ern√§hren (Obst, Gem√ľse), moderate Bewegung (min. 1 x Sport die Woche) und eine Unterst√ľtzung bez√ľglich der N√§hrstoffversorgung (beispielsweise mit unseren Bl√ľtenpollen, diese findest du direkt hier im Shop) - so sollten die Pfunde hoffentlich purzeln.


Diesen Post teilen



‚Üź √Ąlterer Post Neuerer Post ‚Üí


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Ver√∂ffentlichung freigegeben werden m√ľssen.


Folge uns auf Instagram #beegut